Fake Sushi

Als Fake (engl. Fälschung) bezeichnet man ein Imitat, einen Schwindel oder eine Vortäuschung falscher Tatsachen.

Sushi  ist ein japanisches Gericht aus erkaltetem, gesäuertem Reis, ergänzt um weitere Zutaten wie rohen, rohe Meeresfrüchte, Nori, Gemüse, Tofuvarianten und Ei. Die Zusammenstellung variiert nach Art und Rezept. Sushi wird in mundgerechten Stücken optisch ansprechend zubereitet serviert.

Sushi muss nicht gleich Sushi sein.

Hier ein Rezept um die japanische Speise in ein deutsches Dessert zu verwandeln. Täuschend echt und ein lustiger Gag auf jeder Party.

Zutaten:

  • 200g Milchreis
  • 1/2l Milch
  •  1/2l Kokosmilch
  •  60g Zucker
  •  1Päckchen Vanillezucker
  •  1Vanille Schote / etwas Vanillearoma
  •  100g Kokosraspeln
  •  etwas Öl
  •  verschiedenes Obst zur Dekoration
  •  Klarsichtfolie
  •  wenn vorhanden Sushimatte

Zubereitung:

Der Milchreis wird, wie auf der Verpackung vorgeschrieben, zubereitet, nur dass die Milch zur Hälfte durch Kokosmilch ersetzt wird. Während der Reis kocht, können die Kokosraspeln in einer Pfanne angeröstet werden. Dazu muss kein Öl verwendet werden. Die Raspeln sind fertig, wenn sie eine goldige Farbe annehmen und anfangen zu duften.

Der Reis muss etwas abkühlen, sollte aber nicht kalt werden. Lauwarm kann man ihn am besten verarbeiten. Man verteilt die goldenen Kokosflocken in einer rechteckigen Form (20cm x 10cm) auf der Klarsichtfolie. Darauf wird der Reis verteilt und in der Mitte eine beliebe Obstfüllung in Streifenform gelegt. Nun ist das Ganze vorsichtig ein zu rollen und fest zu drücken.

IMG_0382IMG_0405

 

 

 

Die Rolle ist nun im Kühlschrank zu legen um fest werden zu lassen. Danach kann man sie in handliche kleine Stücke schneiden.  Fertig! Handliche, kleine, süße fake Makis!

IMG_0404IMG_0391IMG_0406

Es gibt noch weitere Varianten des süßen Sushis.

Man kann auch ein „Bett“ aus dem Milchreis formen und zugeschnittene Stücke Obst darauf drapieren. Daraus werden dann süße Nigiri.

Jegliches Obst eignet sich zur Dekoration des Fake Sushi.

Hauptsache es sieht lecker aus 🙂

Um den Fake komplett zu machen, kann man noch Schokoladensoße als Sojasaucen-Ersatz nehmen.

Viel Spaß beim nach kochen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s